EU gibt Startschuss für digitales Impfzertifikat für Reisen

·Lesedauer: 1 Min.
QR-Code eines digitalen Impfnachweises

Die EU geht am Donnerstag mit einem digitalen Impfzertifikat an den Start, das in der Corona-Pandemie Reisen erleichtern soll. Die EU-Mitgliedstaaten haben zugesichert, bei Inhabern grundsätzlich auf Quarantäne- und Testpflichten bei der Einreise zu verzichten. Über eine elektronische EU-Plattform sollen die digitale Nachweise auf Echtheit überprüft werden können. Auf ihnen können auch aktuelle Testergebnisse und Angaben über eine überstandene Corona-Erkrankung gespeichert werden.

Fluggesellschaften hatten im Vorfeld jedoch wegen nötiger Kontrollen und unterschiedlicher Systeme der EU-Länder vor längeren Wartezeiten beim Check-in an den Flughäfen gewarnt. Bis Mittwochabend waren zudem nur 21 der 27 Mitgliedstaaten an die Plattform angeschlossen. Es fehlten noch Irland, Malta, die Niederlande, Rumänien, Schweden und Ungarn.

mt/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.