EU-Innenminister beraten über afghanische Flüchtlinge

·Lesedauer: 1 Min.
Der slowenische Innenminster Hojs leitet das Treffen (AFP/JOHN THYS)

Die EU-Innenminister beraten am Dienstag in einer Sondersitzung in Brüssel über die Aufnahme afghanischer Flüchtlinge (13.00 Uhr). Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) wird zu dem Treffen erwartet, das der slowenische Ratsvorsitz einberufen hat. Die USA, Deutschland und andere Nato-Länder hatten nach der Machtübernahme der radikalislamischen Taliban Mitte August mehr als 100.000 gefährdete Afghanen und Ausländer aus Kabul ausgeflogen.

Die Vereinten Nationen rechnen bis Jahresende mit bis zu einer halben Million afghanischer Flüchtlinge. Die EU-Länder sind in der Frage der Aufnahme gespalten. Nach der Flüchtlingskrise 2015 war es ihnen nicht gelungen, sich auf neue Asylregeln zu verständigen.

lob/mid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.