EU-Kommission gibt nach Kritik Libyens 90 Millionen Euro frei

Nach Kritik der libyschen Regierung an mangelnder Unterstützung hat die EU-Kommission die Freigabe von weiteren Hilfen in Höhe von 90 Millionen Euro beschlossen. Die Gelder seien für die Unterstützung von Flüchtlingen, für Aufnahmekommunen, freiwillige Rückkehrerprogramme sowie "verbessertes Migrationsmanagement" in Libyen bestimmt, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Libyens Ministerpräsident Fajes al-Sarradsch hatte der EU am Dienstag vorgeworfen, bisher nur "leere Versprechungen" abgegeben zu haben.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen