EU-Verteidigungsminister tagen zu Libyen und Europas Kampfgruppen

Afrikanische Flüchtlinge in Libyens Hauptstadt Tripolis

Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise beraten die EU-Verteidigungsminister am Mittwoch in Malta über die weitere Zusammenarbeit mit Libyen (16.30 Uhr). Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und ihre Kollegen lassen sich am Mittwochnachmittag zunächst über die Arbeit der EU-Marinemission "Sophia" im Mittelmeer informieren. Sie rettet Flüchtlinge auf der Route von Libyen nach Italien aus Seenot, bildet Rekruten der libyschen Küstenwache aus und geht gegen Schlepper vor.

Am Donnerstag beraten die Minister über den geplanten Ausbau der EU-Verteidigung und die Zukunft der so genannten Kampfgruppen, die schon seit 2005 existieren, aber bisher noch nie zum Einsatz kamen. An dem Tag wird auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg an dem Treffen in der maltesischen Hauptstadt Valletta teilnehmen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen