Werbung

EuroLeague: Bayern patzt im Play-off-Rennen

Pure Enttäuschung bei Bayern-Trainer Pablo Laso (IMAGO/Oryk HAIST)
Pure Enttäuschung bei Bayern-Trainer Pablo Laso (IMAGO/Oryk HAIST)

Basketball-Bundesligist Bayern München hat im Rennen um die EuroLeague-Playoffs einen bitteren Rückschlag kassiert. Gegen Kellerkind ASVEL Lyon-Villeurbanne verlor das Team von Trainer Pablo Laso am Donnerstag in heimischer Halle mit 64:76 (29:40). Auch die 21 Punkte von Bayerns Carsen Edwards reichten nicht zum Sieg. Weltmeister Andreas Obst kam nur auf sechs Zähler, Niels Giffey und Isaac Bonga blieben gar punktlos.

Mit nun neun Siegen und 14 Niederlagen wird es für die Bayern im Kampf um die Meisterrunde richtig eng. Die Plätze sieben bis zehn, die zumindest zur Teilnahme am sogenannten Play-in berechtigen, rücken immer weiter in die Ferne.

Ohne Play-off-Chancen feierte Alba Berlin im Tabellenkeller einen Achtungserfolg. Gegen Roter Stern Belgrad gewann die Mannschaft um Kapitän Johannes Thiemann mit 89:80 ((51:36). Der frühere NBA-Profi Matt Thomas war mit 19 Punkten Albas bester Werfer. Mit fünf Siegen und 18 Niederlagen stecken die Berliner trotzdem weiter unten fest.