Europa League: 0:2 in Amsterdam: Schalke droht Aus im Viertelfinale

Schwache Schalker hätten bei Ajax auch noch höher verlieren können. Im Rückspiel in Gelsenkirchen wird es ganz schwer.

Der Traum vom erneuten Europapokal-Triumph 20 Jahre nach dem UEFA-Cup-Sieg droht für Schalke 04 schon im Viertelfinale zu platzen. Die Königsblauen verloren in der Europa League nach einer desolaten Vorstellung das Hinspiel beim Talentschuppen von Ajax Amsterdam mit 0:2 (0:1). Im Rückspiel am nächsten Donnerstag (21.05 Uhr/Sport1 und Sky) in Gelsenkirchen braucht der Bundesliga-Zehnte eine enorme Leistungssteigerung, um noch ins Halbfinale einzuziehen.

Spielmacher Davy Klaassen besiegelte die Schalker Niederlage mit einem Foulelfmeter (23.) und einer Direktabnahme (53.). Die Gelsenkirchener durften sich bei ihrem Torhüter Ralf Fährmann bedanken, dass die Ausgangslage nicht noch schwieriger wurde. Der 28-Jährige machte zwei hochkarätige Chancen von Bertrand Traoré mit starken Paraden zunichte (54. und 58.).

Auch gegen den quirligen Ex-Gladbacher Amin Younes rettete der Knappen-Keeper in höchster Not (67.) und hatte zudem das Glück des Tüchtigen, als Klaassen in der 77. Minute nur die Latte traf. Fährmanns Vorderleute waren gegen die spielstarken und schnellen Ajax-Youngsters völlig überfordert und brachten nicht eine wirklich gefährliche Torchance zustande.

Bei Ajax saß der Ex-Schalker Heiko Westermann noch nicht einmal auf der Bank. Der niederländische Rekordmeister setzt komplett auf die Jugend: Die Startelf hatte ein Durchschnittsalter von 22 Jahren, Junior war der 17-jährige Justin Kluivert, Sohn des ehemaligen Oranje-Stars Patrick Kluivert.

Auch die Mannschaft, die Schalke-Tr...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen