Europas Konservative diskutieren bei Parteitag über EU-Erweiterungspolitik

Die konservative Europäische Volkspartei (EVP) hat ihren Parteitag im kroatischen Zagreb mit einer Debatte zur Erweiterungspolitik der EU begonnen. Die Weigerung, offizielle EU-Beitrittsgespräche mit Nordmazedonien und Albanien einzuleiten, sei ein "strategischer Fehler", sagte der scheidende EVP-Chef Joseph Daul am Mittwoch zum Auftakt der Veranstaltung. Die Länder des Westbalkans benötigten "eine klare europäische Perspektive".