Europol warnt vor Anschlägen mit Waffen aus 3D-Druckern und Drohnen

Nach dem Anschlag von Halle hat die EU-Strafverfolgungsbehörde Europol vor Nachahmern gewarnt. Rechtsextremisten könnten "wie der Halle-Angreifer" versuchen, Schusswaffen oder Waffenteile mit 3D-Druckern herzustellen, schrieb Europol in einem vertraulichen Bericht von Ende Oktober, aus dem der "Spiegel" am Dienstag zitierte. Gleichzeitig sei durch den verborgenen Teil des Internets, das Darknet, die Schwelle gesunken, an illegale Waffen zu kommen.