1. ESC-Halbfinale: Die 10 Gewinner stehen fest

Im israelischen Tel Aviv ist das erste Halbfinale zum Eurovision Song Contest 2019 zu Ende gegangen. Die zehn Gewinnerländer sind: Griechenland, Weißrussland, Serbien, Zypern, Estland, Tschechien, Australien, Island, San Marino und Slowenien.

Montenegro, Finnland, Polen, Ungarn, Belgien, Georgien und Portugal scheiden damit aus.

Zehn weitere Finalteilnehmer werden am Donnerstag ausgewählt. Bereits qualifiziert sind Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien und der diesjährige Gastgeber Israel. 

Mittlerweile füllt sich auch das Eurovisions-Dorf neben der Expohalle in Tel Aviv. Tausende Fans sind gekommen, um den Auftritt ihres Landes zu sehen - so wie der Norweger Jacob Sabasco: "Ich war bei vielen Proben dabei. Ich denke, dass es bisher ganz gut läuft. Sie müssen noch ein bisschen an den Kamerafahrten bei manchen Ländern feilen. Das erste Halbfinale ist morgen, sie haben also noch etwas Zeit."

Tausende Polizisten in Tel Aviv im Einsatz

Auf die vorhandenen Sicherheitsbedenken wegen des anhaltenden Konflikts mit Palästina hat Israel mit einem Polizeigroßaufgebot reagiert. Rund 20.000 Polizisten sind während der ESC-Woche in Tel Aviv im Einsatz.

Der Ticketverkauf für das Finale, bei dem auch die letztjährige Gewinnerin Netta auf der Bühne stehen wird, läuft dagegen schlechter als erwartet. Mittlerweile rechnet Israel mit weniger als 10.000 ESC-Gästen.