Ex-Löwe im AZ-Interview - Vollmann: "Ich kenne nicht mehr allzu viele"

Matthias Eicher

Am Ostersonntag kehrt er zurück an seine alte Wirkungsstätte: Das sagt Sandhausens Ex-Löwe Korbinian Vollmann über den TSV 1860 von heute, Kumpel Daniel Adlung und ein Tor in München.

Korbinian Vollmann: Der 23-jährige Münchner war von 2004 bis 2015 beim TSV 1860, seit Januar 2016 spielt er für den nächsten Löwen-Gegner SV Sandhausen.

AZ: Herr Vollmann, am Sonntag geht’s für Sie mit Sandhausen gegen Ihren Ex-Klub, den TSV 1860. Welche Erinnerungen werden wach? KORBINIAN VOLLMANN: Ich habe mehr als die Hälfte meines Lebens bei den Löwen verbracht. Es ist schön, zurückzukehren. Familie und Freunde sind noch da, es werden bestimmt einige ins Stadion kommen. Von der Mannschaft her sind es, ich sag‘ mal: nicht mehr allzu viele…

Zu wem haben Sie noch Kontakt? Zu Adi und Maxi (Daniel Adlung und Wittek, d. Red.), auch zu Vitus Eicher, aber der ist inzwischen ja auch weg.

Was erzählen Adlung und Wittek über die unter Vitor Pereira stark umgebauten Sechzger? Man hört nicht viel Schlechtes: Training gut, Spielidee gut – jetzt schaut es sogar so aus, als würde Sechzig länger an einem Trainer festhalten.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen