Ex-Regierungschef Letta will Chef der Demokratischen Partei in Italien werden

·Lesedauer: 1 Min.
Italiens früherer Regierungschef Letta im Januar 2020

Italiens früherer Regierungschef Enrico Letta will die Führung der Demokratischen Partei (PD) übernehmen, die als zweitstärkste Kraft an der neuen Regierung in Rom beteiligt ist. Die Abstimmung soll am Wochenende erfolgen; Letta ist der einzige Kandidat. Letta war in einem parteiinternen Putsch im Februar 2014 zum Rücktritt als Ministerpräsident gezwungen worden. An seine Stelle trat damals Matteo Renzi, der damit zum jüngsten Regierungschef in der Geschichte Italiens wurde.

Der studierte Jurist Letta hatte schon mehrere Ministerämter inne und war Mitglied des Europäischen Parlaments, bevor er im April 2013 Regierungschef wurde. In der vergangenen Woche war PD-Chef Nicola Zingaretti mit dem Vorwurf zurückgetreten, die Parteiführung beschäftige sich eher mit internen Grabenkämpfen als mit nationalen Herausforderungen wie der Corona-Pandemie.

ao/isd