Ex-Weltmeister Kroos: Becker bleibt «absoluter Held»

Berlin (dpa) - Für den früheren Fußball-Weltmeister Toni Kroos bleibt Tennis-Legende Boris Becker trotz seiner Haftstrafe wegen Insolvenzvergehen «ein absoluter Held».

Dass Becker von einem Londoner Gericht zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde, daran habe er nicht geglaubt oder «ich wollte es nicht glauben. Er ist und bleibt in meinen Augen ein absoluter Held in Deutschland. Daran gibt es nichts zu rütteln», sagte Kroos (32) im gemeinsamen Podcast «Einfach mal luppen» mit seinem Bruder Felix.

Kroos: Wer hat schon alles richtig gemacht?

Er habe Becker (54) als einen «total angenehmen, feinen» Menschen kennengelernt. «Aber man muss auch sagen, dass Boris Becker nicht alles richtig gemacht hat in seinem Leben, aber wer hat das schon», sagte der Mittelfeldstar des spanischen Meisters Real Madrid. Vielleicht habe Becker «einen Tick mehr falsch» gemacht als andere oder sei «hier und da zu naiv» gewesen. Aber er freue sich darauf, Becker «danach in einem guten Zustand wieder zu treffen», sagte Toni Kroos.

Der dreimalige Wimbledonsieger Becker war am 29. April von einem Londoner Gericht wegen Insolvenzstraftaten zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.