Experten in Hamburg: Trotz Corona-Rückgang: Mehr Luftfahrt-Tote als vergangenes Jahr

·Lesedauer: 1 Min.

Die Pandemie hat zu einem drastischen Einbruch im Weltluftverkehr 2020 geführt – doch laut Unfallforschern aus Hamburg spiegelt sich das in den Opferzahlen nicht wider. Mit weltweit 318 Verstorbenen ist die Anzahl der tödlich Verunglückten im Vergleich zum Vorjahr um 25 Menschen gestiegen. Die Anzahl der tödlichen Flugunfälle ist zwar von 27 im Jahr 2019 auf neun im Jahr 2020 gesunken, die Zahl der Verunglückten stieg allerdings an. Nach vorläufigen Zahlen des Hamburger Flugsicherheitsbüros „Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre“ (JACDEC) starben bei Flugunfällen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo