Experten: Klimawandel verändert offenbar gigantische globale Luftströmungen

Klimaforscher haben nach eigenen Angaben weitere mögliche Indizien dafür gefunden, dass es sich bei auffälligen Veränderungen großer erdumkreisender Luftströme um Folgen des Klimawandels handeln könnte. Eine Temperaturverteilung, die das Stocken der "planetaren Wellen" begünstige, sei in 70 Prozent der ausgewerteten Klimasimulationen beobachtet worden, erklärte das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) am Montag. Das PIK war an der Untersuchung beteiligt, die nun in der Fachzeitschrift "Scientific Report" erschien.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen