Experten schlagen Alarm: Ängste, Depressionen, Störungen: Kinder leiden unter Lockdown!

·Lesedauer: 1 Min.

Mit einem dramatischen Appell wenden sich Psychologen, Psychotherapeuten und Psychiater aus ganz Deutschland an die Regierung. Die psychischen Belastungen für Kinder und Jugendliche steigen täglich – die Therapieplätze reichen kaum noch aus. Die Hauptthemen: Angststörungen, Depressionen, Schlaf- und Essstörungen sowie Substanzmissbrauch. Die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen müssten mit hoher Priorität mit in die Pandemiebekämpfung einbezogen werden. In einem offenen Brief greifen die Experten die Untersuchungsergebnisse einer Befragung des Bundesverbandes der Vertragspsychotherapeuten auf, in dem die Antworten von mehr als 10.000 Kindern und Jugendlichen ein alarmierendes Bild zeigen. Ängste verstärkten sich oder träten zum ersten Mal auf, im häuslichen Umfeld sei mehrfach von Spannungen und Gewalt berichtet worden. Die Leistungen fielen ab, Versagensängste stiegen, und der erhöhte Medienkonsum – gepaart...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo