Warum Zeitreisen nicht vollkommen unmöglich sind

·News Editor
·Lesedauer: 3 Min.

Zeitreisen werden von vielen als ein aus Science-Fiction-Filmen weit hergeholtes Konzept betrachtet, doch ein Experte sagt, einer bestimmten Theorie nach sind sie nicht komplett unmöglich.

The composition of the space of time, the flight in space in a spiral of Roman clocks 3d illustration
Sind Zeitreisen in die Vergangenheit irgendwann doch möglich? (Bild: Getty Images)

Der Glaube daran, dass sich ein Mensch an verschiedene Zeitpunkte begeben, also in der "Zeit reisen" kann, hat in den letzten Jahren an Zulauf gewonnen, unter anderem auch durch Fotos im Internet, die vermeintlich unerklärliche Details enthielten. 

Ein Foto aus dem Jahr 1943, das Menschen am Towan Beach des englischen Newquay in der Grafschaft Cornwall zeigt, erregte im Jahr 2018 die öffentliche Aufmerksamkeit. 

Ein Foto, das im Jahr 2018 bekannt wurde, löste Spekulationen darüber aus, ob Zeitreisen möglich sind. (Bild: Twitter/@StuartHumphryes)
Ein Foto, das im Jahr 2018 bekannt wurde, löste Spekulationen darüber aus, ob Zeitreisen möglich sind. (Bild: Twitter/@StuartHumphryes)

Ein Mann in einem braunen Anzug schaut auf etwas, das er in den Händen hält, und auf Twitter wurde spekuliert, dass es sich bei dem Gegenstand um ein Mobiltelefon handeln könnte, obwohl das erste mobile Gerät erst in den 1970er-Jahren erfunden wurde. 

Auch wenn diese Vermutungen kaum mehr als eine weit hergeholte Theorie zu sein scheinen, hält der Futurist Dr. Richard Hames Zeitreisen nicht für komplett unmöglich.  

Sophie Scholl auf Instagram: Eine faszinierende Zeitreise mit modernen Mitteln

"Ich glaube, es gibt Hinweise darauf, dass wir in der Zeit reisen könnten. Wenn man sich in puncto Wissenschaft an [Albert Einstein] hält, besagt die Theorie, dass, je schneller man sich durch den Raum bewegt, desto langsamer bewegt man sich durch die Zeit – somit wären die Astronauten unserer Zeit also praktisch Zeitreisende", so Dr. Hames. "Wir sind natürlich noch weit davon entfernt, wie in Science-Fiction-Filmen große Zeitstrecken in kürzester Zeit zurückzulegen." Dr. Hames betont jedoch, dass Zeitreisen "nicht komplett unmöglich" sind. "Schaut man sich den großen Literaturschatz an, der sich mit Science-Fiction befasst, versetzt es einen in Erstaunen, wie oft Science-Fiction tatsächlich wahr wird", so Hames weiter. 

"Die besten Wissenschaftler der Welt spielen nun mal mit Ideen. Und ich glaube, dass es möglich ist, dass es plausibel ist, in der Zeit zurückzureisen." Dr. Hames sagt, Menschen würden nicht in die Zukunft reisen können, sieht aber Möglichkeiten für Reisen in die Vergangenheit. "Aber um in die Vergangenheit zu reisen, müsste man auch schneller als mit Lichtgeschwindigkeit reisen können", fügt Dr. Hames hinzu. 

Gibt es Paralleluniversen?

Das Großvaterparadoxon im Zusammenhang mit Zeitreisen beschreibt die Unmöglichkeit der Existenz einer Person, wenn diese in die Vergangenheit zurückreist und ihren Großvater tötet, bevor das eigene Elternteil gezeugt wird. Dr. Hames spekuliert, dass ein solcher Fall eintreten könnte. "Die einzige Lösung hier wären Paralleluniversen: Man könnte die Tat in einem Universum ausüben und dann in ein anderes Universum zurückreisen", sagt Dr. Hames. "In dem Sinne ist das plausibel." Dr. Hames sagt, er kann die Möglichkeit von mehreren Universen nicht ausschließen: "Ob wir sie je beweisen oder uns zunutze machen können, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt."

Im Video: Fenster zur Vergangenheit - Bis zu 5.000 Jahre altes Walskelett in Thailand entdeckt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.