Von "Extraction" bis "Bird Box": Netflix verrät seine erfolgreichsten Filme

·Lesedauer: 1 Min.

Erfolgsmeldungen hört man von Netflix häufig, konkrete Nutzerzahlen gibt der Streaminganbieter allerdings selten preis. Umso überraschender wurde nun eine Liste mit den beliebtesten Film-Eigenproduktionen veröffentlicht.

Publikumshit hier, Mega-Erfolg da: Netflix rühmt sich gerne mit seinen Eigenproduktionen. Einziger Haken für den neutralen Beobachter: Mit absoluten Zuschauerzahlen geizt der Streaminganbieter normalerweise - bis jetzt. Erstmals veröffentlichte Netflix eine Hitliste der erfolgreichsten Filmeigenproduktionen. Ganz oben thront der Action-Kracher "Tyler Rake: Extraction" mit Chris Hemsworth, den in den ersten vier Wochen satte 99 Millionen Nutzer angesehen haben. Damit distanziert der Film, der am 24. April debütierte, "Bird Box - Schließe deine Augen" (89 Millionen Zuschauer) deutlich.

Mit "Spenser Confidential" (85 Millionen Zuschauer) und "6 Underground" (83 Millionen Zuschauer) befinden sich weitere Action-Streifen in der Liste. Das Mafiaepos "The Irishman", das 2020 zehn Oscar-Nominierungen einsackte, belegt den sechsten Platz. Demnach sahen sich Marin Scorseses dreistündigen Film mit Robert de Niro, Al Pacino und Joe Pesci in den Hauptrollen 64,2 Millionen Netflix-Nutzer an. Überraschend hingegen ist, dass die oscarnominierten Filme "Die zwei Päpste" und "Marriage Story" in den Top 10 fehlen.

Auch in Sachen Nutzerzahlen hat Netflix derzeit Grund zur Freude. Mit 193 Millionen bezahlten Mitgliedschaften liegt der Streamingdienst über seinen eigenen Zielen. Einzig an der Börse macht sich der Boom nicht bemerkbar. Im Gegenteil: Die Netflix-Aktie musste an der Wall Street einen empfindlichen Verlust von zehn Prozent hinnehmen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.