EZB hält Ratssitzung zum geldpolitischen Kurs ab

·Lesedauer: 1 Min.
Menschen vor Bankentürmen in Frankfurt am Main

Nach der geldpolitischen EZB-Ratssitzung verkündet die Europäische Zentralbank am Donnerstag (13.45 Uhr) in Frankfurt am Main, inwieweit sie die Kreditkosten im Euroraum trotz Inflationssorgen mancher Analysten und verzögerter Corona-Impfungen weiterhin niedrig halten will. Es wird erwartet, dass die EZB angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Beschränkungen in der Corona-Krise außerdem ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr nach unten korrigieren wird.

Aktuell gebe es keine Aussicht auf eine Änderung der ultralockeren Geldpolitik mit Niedrigzinsen und extrem günstigen Langfristkrediten, erklärte Andrew Kenningham, Ökonom beim Londoner Beratungshaus Capital Economics. Die Bank Unicredit erklärte indes, EZB-Präsidentin Christine Lagarde werde "die Märkte davon überzeugen müssen, dass die Zentralbank weiterhin fest entschlossen ist, günstige Finanzierungsbedingungen sicherzustellen".

dwo/jm