EZB-Rat Liikanen: Zinsen bleiben weiter niedrig

Erkki Liikanen ist finnischer Notenbankpräsident und zugleich Mitglied im EZB-Rat. Foto: Kimmo Brandt/Archiv

Die Europäische Zentralbank (EZB) bleibt weiter bei ihrem geldpolitischen Kurs und wird die Zinsen vorerst nicht anheben.

In dieser Frage habe auf der Ratssitzung im März Einigkeit geherrscht, versicherte der finnische Notenbankpräsident Erkki Liikanen, der zugleich Mitglied im EZB-Rat ist, im Interview mit dem «Handelsblatt».

«Wir haben betont, dass die Zinsen auch über das Ende der Anleihekäufe hinaus niedrig bleiben. Das war damals unstrittig», sagte er. In den vergangenen Wochen hatte es Spekulationen gegeben, dass die Notenbank den Einlagenzins von derzeit minus 0,4 Prozent anheben könnte, bevor sie ihre Anleihekäufe beendet.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen