Fünf leicht verletzte Kinder bei Unfall mit Reisebus in Bayern

Bei einem Unfall zwischen einem belgischen Reisebus und einem Verkehrssicherungsanhänger auf der Autobahn 3 in Bayern in der Nacht zu Mittwoch sind fünf Kinder und der Busfahrer leicht verletzt worden. Der mit 60 Schulkindern besetzte Bus stieß aus bislang unklarer Ursache in einer Baustelle zwischen Höchstadt Nord und Schlüsselfeld mit dem abgestellten Anhänger zusammen, teilte die Polizei in Nürnberg mit.

Der Busfahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die fünf verletzten Kinder wurden vom Rettungsdienst versorgt. Alle anderen Schüler, die von einem Schulausflug zurückkehren wollten, blieben unverletzt. Die Kinder wurden in einer städtischen Sporthalle untergebracht. Für die Bergung blieb die A3 in beide Fahrtrichtungen über Stunden gesperrt.

ald/pw