Fünf Verletzte bei Unfall mit Kutsche in Schleswig-Holstein

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche sind in Schleswig-Holstein fünf Menschen teils schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag in Neumünster mitteilte, ereignete sich das Unglück am Samstagmorgen auf einer Landstraße bei der Gemeinde Todenbüttel. Das Zugpferd ging bei der Begegnung mit einem Trecker durch und bog dabei mit der Kutsche nach rechts in eine andere Straße ab, wobei die Passagiere hinausfielen.

Von den insgesamt sieben Insassen, die sich laut Polizei auf einem Familienausflug befanden, wurden drei schwer und zwei leicht verletzt. Das Pferd rannte mit der leeren Kutsche weiter, bevor es von Anwohnern gestoppt wurde. Nach Angaben der Beamten ereignete sich der Unfall, obwohl der Trecker sein Tempo drosselte.

bro/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.