Fünfjährige durch Verpuffung bei Höhenfeuer in Sachsen schwer verletzt

Durch eine Verpuffung bei einem traditionellen sogenannten Höhenfeuer ist im sächsischen Lengenfeld ein fünfjähriges Mädchen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei in Zwickau wurde das Kind per Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. (INA FASSBENDER)
Durch eine Verpuffung bei einem traditionellen sogenannten Höhenfeuer ist im sächsischen Lengenfeld ein fünfjähriges Mädchen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei in Zwickau wurde das Kind per Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. (INA FASSBENDER)

Durch eine Verpuffung bei einem traditionellen sogenannten Höhenfeuer ist im sächsischen Lengenfeld ein fünfjähriges Mädchen schwer verletzt worden. Bei dem Unglück am Dienstagabend wurden zudem ein elfjähriger Junge und ein 73-jähriger Feuerwehrmann leicht verletzt, wie die Polizei in Zwickau am Mittwoch mitteilte. Die Fünfjährige wurde demnach mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Die Ursache der Verpuffung war nach Angaben der Beamten zunächst unklar und Gegenstand von Ermittlungen. Zeugen des Unglücks wurden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Insbesondere baten die Beamten um Fotos und Videos von dem Vorfall.

cfm/smb