Für den guten Zweck: Mutige wagen den Sprung in die eisige Elbe

·Lesedauer: 1 Min.

Wintereinbruch im Norden: Während sich die meisten Hamburgerinnen und Hamburger für das idyllische Schneegestöber am Freitag extra warm einmummelten, beschlossen ein paar extra mutige Spendensammler, sich trotz Eiseskälte ins kühle Nass der Elbe zu wagen. Die Aktion soll auf die Situation der Obdachlosen in der Stadt aufmerksam machen. Der plötzliche Wintereinbruch konnte auch die Unterstützer der „Eisbademeisters“ nicht stoppen. Trotz der eisigen Temperaturen wagten einige den Sprung ins kalte Wasser der Elbe. Sie trafen sich an der „Strandperle“ für das gemeinsame Badevergnügen in dem etwa drei Grad kalten Fluss. Mutige Aktion in Hamburg: Eisbaden für den guten Zweck Die Aktion...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo