"Facebook-Mörder" verübt Suizid

Ein tagelang von der US-Polizei gesuchter Mann, der einen Mann erschossen und den Mord auf Facebook gezeigt haben soll, hat Suizid begangen. Der 37-jährige Steve Stevens habe sich nach einer kurzen Verfolgungsjagd mit der Polizei erschossen, teilte die Polizei im US-Bundesstaat Pennsylvania am Dienstag mit.

In dem am Ostersonntag auf Facebook veröffentlichten Video war zu sehen gewesen, wie ein 74-Jähriger aus nächster Nähe in Cleveland im Bundesstaat Ohio erschossen wird. Der mutmaßliche Täter hatte sein Opfer offensichtlich willkürlich ausgewählt.

Nach der Tat postete der Schütze die Aufnahmen selbst auf Facebook, in einem anderen Video kündigte er weitere Morde an. Auf weitere von Stephens verübte Morde gab es aber zunächst keine Hinweise.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen