Facebook Messenger knackt WhatsApp

WhatsApp und der Facebook Messenger streiten sich um die Vorherrschaft

Eigentlich gehören beide Messenger-Dienste zum Facebook-Konzern. Dennoch liefern sich WhatsApp und der Facebook Messenger seit Monaten einen erbitterten Kampf um die Vorherrschaft auf den Smartphones dieser Welt. Jetzt hat letzterer zumindest zum bisherigen Platzhirschen aufgeschlossen. Wie CEO David Marcus in einem Facebook-Post berichtet, hat sein Messenger die 1,2 Milliarden User-Grenze geknackt.

Nach eigenen Angaben hatte WhatsApp diese Zahl bereits im Februar erreicht. Übrigens: Mit insgesamt grob 2,4 Milliarden Nutzern ist Facebook im Besitz der beiden größten Dienste der Welt. Die in Asien recht beliebten QQMobile und WeChat kommen jeweils "nur" auf rund 800 Millionen Nutzer. Skype und Snapchat nutzen jeweils ca. 300 Millionen User.

Foto(s): ulyana_andreeva / Shutterstock.com

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen