Facebook: Weniger Überwachung durch neues Tool

Facebook-Nutzer können zukünftig selbst bestimmen, welche Daten das soziale Netzwerk über sie, während des Surfens im Internet, sammeln darf - allerdings zunächst nur in drei Ländern. Das kündigte Facebook am Dienstag an.

Dieses Tool liegt allerdings sehr versteckt, erklärt die Journalistin Barbara Ortutay:

"Um diese Funktion zu aktivieren, müssen Sie in Ihre Einstellungen gehen und das Feld 'Off-Facebook-Activity' aufrufen. Um dorthin zu gelangen, muss man sich allerdings durch viele Einstellungen klicken. Gut möglich also, dass viele Nutzer es überhaupt nicht einschalten, weil es mit zu viel Aufwand verbunden ist."

Die neue Funktion "Off-Facebook-Activity" soll dem User alle Apps und Webseiten anzeigen, die Informationen über das Nutzerverhalten des Facebook-Kunden an das Netzwerk sendet - möglich wird dies durch einen Klick auf den 'Facebook-Like'-Button.

So können speziell auf den Nutzer zugeschnittene Anzeigen geschaltet werden. Diese Einstellung kann nun deaktiviert werden.

Allerdings können aktuell nur Nutzer in Irland, Spanien und Südkorea diese Einstellung vornehmen. Ab wann das Tool weltweit nutzbar ist, ist noch unklar.