Fahrer schon organisiert - Löwen-Legende Lorant spricht über seine Alkoholfahrt

Matthias Eicher

Der Trainer wird mit 1,1 Promille erwischt. "Das war blöd, aber es ist halt passiert".

Diese Punkte dürfte Werner Lorant deutlich unwilliger "eingefahren" haben als seine Siege zu den Glanzzeiten der jüngeren Vereinsgeschichte des TSV 1860: Der Kult-Trainer (1992 bis 2001) wurde Mitte Februar auf der mitternächtlichen Rückfahrt aus Österreich, wo er den Viertligisten Hallein trainiert, zu seinem Wohnort Waging am See kontrolliert – und erwischt: 1,1 Promille soll der 68-Jährige laut Bild bei der Kontrolle am Grenzübergang Walserberg-Autobahn im Blut gehabt haben.

"Das war blöd, aber es ist halt passiert"

"Ja, und jetzt? Das war blöd, aber es ist halt passiert – und abgehakt", bestätigte Lorant der AZ in gewohnter Grantel-Manier, wie er früher wohl eine Niederlage abgehakt hätte – nach unzähligen Wutausbrüchen an der Seitenlinie.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen