Aus "Fairness": Lucas Cordalis spricht über Dschungelcamp-Aus

·Lesedauer: 1 Min.
Lucas Cordalis ist aufgrund eines positiven Corona-Tests nicht ins Dschungelcamp eingezogen. Wie nun bekannt wurde, wird er auch nicht nachrücken. (Bild: RTL)
Lucas Cordalis ist aufgrund eines positiven Corona-Tests nicht ins Dschungelcamp eingezogen. Wie nun bekannt wurde, wird er auch nicht nachrücken. (Bild: RTL)

Nach einem positiven Corona-Test konnte Lucas Cordalis vergangene Woche nicht ins RTL-Dschungelcamp einziehen. Wie nun bekannt wurde, verzichtet der Sänger darauf, später in den Wettbewerb einzusteigen - wieso, erklärte er nun in einer Videobotschaft.

Wie RTL wenige Tage vor dem Start von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (täglich, 22.15 Uhr, bei RTL) mitgeteilt hatte, konnte Sänger Lucas Cordalis aufgrund eines positiven Corona-Tests zum Einzug am vergangenen Freitag nicht dabei sein. Nach Angaben des Senders war der PCR-Test des 54-Jährigen bei der Einreise nach Südafrika positiv ausgefallen. Bis zuletzt wurde gerätselt, ob der Sohn des 2019 verstorbenen griechischen Schlagerstars und Ex-Dschungelkönigs Costa Cordalis komplett auf seine Teilnahme verzichten müsse oder zu einem späteren Zeitpunkt ins Camp einziehen werde. Nun ist klar: Lucas Cordalis wird nicht nachrücken.

"Man kann bei einem Marathon auch nicht in der Mitte einsteigen"

In einem kurzen Video meldete sich der Ehemann von Daniela Katzenberger nun bei "RTL.de" aus Südafrika. "Es geht mir eigentlich gut", berichtete Cordalis. Er werde seine Quarantäne bereits in Kürze beenden und nach Hause zu seiner Familie fliegen - vorausgesetzt, sein nächstes Testergebnis sei negativ. Er habe sich zuvor in Selbstisolation befunden und sei engmaschig medizinisch betreut worden.

Aus "Gründen der Fairness" habe er sich entschieden, seine Teilnahme abzusagen. "Ich bin natürlich darüber sehr, sehr traurig", so Cordalis in der Videobotschaft. Er würde es jedoch als ungerecht empfinden, nun doch noch in die Sendung zu kommen. "Man kann bei einem Marathon auch nicht in der Mitte einsteigen", erklärte er. Wer weiß - vielleicht bekommt der Musiker 2022 noch einmal die Chance, sich im Dschungel zu beweisen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.