„Fake News“-Debatte: Donald Trump treibt Auflage von New York Times in die Höhe

Die Zeitung profitiert von der ständigen Auseinandersetzung mit dem US-Präsidenten.

US-Präsident Donald Trumps ständige Auseinandersetzung mit der liberalen Zeitung „New York Times“ hat die Auflage der Times in die Höhe schießen lassen.

Das Blatt ist der Lieblingsfeind von Donald Trump. Wenn sich der amerikanische Präsident mal wieder über „Fake News“ (Lügenpresse) ereifert, fällt garantiert der Name der „New York Times“.

Umgekehrt vergeht kein Tag, an dem die liberale Zeitung nicht irgendeine neue Wendung des Präsidenten aufdeckt und seziert.

Unweit ihrer Redaktion wirbt sie am Times Square im Herzen Manhattans mit dem Slogan „Truth“ (Wahrheit) – ein massiver Seitenhieb gegen den Präsidenten, der oft mit falschen Behauptungen operiert.

Times gewinnt 308 000 neue...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen