Fall Gabby Petito: Suche in Naturschutzgebiet nach Freund

·Lesedauer: 1 Min.
Polizisten suchen im weitläufigen Carlton Reserve in Sarasota, Florida, nach Brian Laundrie, dem Freund von Gabrielle
Polizisten suchen im weitläufigen Carlton Reserve in Sarasota, Florida, nach Brian Laundrie, dem Freund von Gabrielle "Gabby" Petito.

Im mysteriösen Fall der verschwundenen Gabby Petito suchen die Behörden in einem Naturschutzgebiet nach ihrem ebenfalls vermissten Freund. Polizei und FBI durchkämmten das Carlton Reservat.

North Port (dpa) - Im mysteriösen Fall der verschwundenen Gabby Petito suchen die Behörden in einem Naturschutzgebiet in Florida nach ihrem ebenfalls vermissten Freund. Einsatzkräfte der Polizei und des FBI durchkämmten am Samstag das Carlton Reservat.

«Es gibt derzeit falsche Berichte über eine Leiche, die dort gefunden wurde, wo wir suchen», teilte die Polizei von North Port mit. Der 23-Jährige sei am Dienstag zuletzt von seiner Familie gesehen worden. Warum diese den jungen Mann erst am Freitag als vermisst meldeten, blieb offen. 

Polizeieinsatz wegen häuslicher Gewalt

Der 23-Jährige war im Sommer mit seiner Freundin Gabby Petito zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen. Die 22-jährige Gabby kehrte nicht zurück. Seit Tagen suchen die Behörden fieberhaft nach ihr. Am 1. September kehrte der Freund laut Polizei alleine zurück nach Hause, zehn Tage später meldeten Petitos Eltern ihre Tochter als vermisst. Petitos Familie warf dem 23-Jährigen nun vor, sich zu verstecken. Er werde nicht vermisst, zitierte der Sender CNN den Anwalt der Familie, Richard Stafford. 

Der Fall hatte besondere Aufmerksamkeit erregt, weil das Paar aus Florida in sozialen Netzwerken zahlreiche Bilder und Videos von seiner Reise teilte. Allerdings war es Mitte August auch zu einem Polizeieinsatz wegen eines möglichen Falles von häuslicher Gewalt gekommen. 

VIDEO: Video zeigt Streit zwischen Petito und ihrem Freund

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.