Der Richter als Zeuge - Sexprozess Mauser: Was sagten die Opfer?

John Schneider

Berufungsverahndlung: Staatsanwalt und Ex-Amtsrichter Matthias Braumandl wird vernommen.

München - Für Staatsanwalt Matthias Braumandl eine eher ungewohnte Rolle: Statt selber zu fragen und bei schwammigen Antworten nachzuhaken, trat der 39-Jährige am Montag in den Zeugenstand und beantwortete die Fragen von Richter Markus Koppenleitner und der anderen Prozessbeteiligten in der Causa Siegfried Mauser.

Braumandl hatte als Amtsrichter den Musikprofessor und langjährigen Direktor der Münchner Musikhochschule im vergangenen Mai zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten auf Bewährung verurteilt. Dazu gab es eine Geldstrafe von 25.000 Euro für den renommierten Musikwissenschaftler, weil es Braumandl in einem Fall als erwiesen ansah, dass Mauser eine Mitarbeiterin sexuell genötigt hatte.

Als Zeuge war Braumandls Erinnerung an die Aussagen der mutmaßlichen Opfer gefragt. Richter Koppenleitner wollte es genau wissen und sich dabei nicht auf vielleicht detailarme Verhandlungsprotokolle verlassen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen