Falsch abgebogen: Autofahrer wird durch Zufall zum Lebensretter

Manchmal kann ein glücklicher Zufall ein Leben retten. Oder wie in diesem Fall von einem Autofahrer, der aus Versehen falsch abbog, sogar gleich vier Leben.

Besonders nachts kann ein brennendes Haus schnell zur tödlichen Falle werden.
Besonders nachts kann ein brennendes Haus schnell zur tödlichen Falle werden. (Symbolbild: Getty)

Der US-Amerikaner Brendon Birt hatte sich eigentlich geärgert, weil er eine falsche Abfahrt in Red Oak im Bundesstaat Iowa genommen hatte. Doch nur dadurch landete er auf der Straße, die ihn zum Lebensretter machte. Denn auf der falschen Abbiegung kam Birt plötzlich an einem Haus vorbei, das lichterloh in Flammen stand.

Dem Lokalsender "KETV" sagte Birt: "Ich hatte einfach das Gefühl, dass jemand in dem Haus war, weil es so spät nachts war." Also sei er ausgestiegen und habe an die Fenster getrommelt und laut "Feuer" gerufen. "Ich wusste nur, dass ich schnell handeln musste", so Birt im Interview. Auf der Türkamera der Hausbewohner sind die haarsträubenden Szenen zu beobachten.

Vor Erleichterung fast geweint

"Es wurde jede Sekunde schlimmer," erinnerst sich der zufällige Retter. Doch schließlich kamen drei Menschen aus dem Haus gerannt, die Birt durch seine lautstarke Warnung geweckt hatte. Die Geschwister im Alter von acht, 14 und 17 Jahren konnten sich vor dem flammenden Inferno in Sicherheit bringen. Und auch der älteste Bruder schaffte es gerade noch, aus dem brennenden Haus zu entkommen, als die Veranda bereits in Flammen stand.

Als die vier im Freien waren, sei er vor Erleichterung fast in Tränen ausgebrochen, so Birt. Der älteste Bruder bestätigte, dass Birts Klopfen und Schreien ihn geweckt habe. "Ich bin in einem Ofen aus Hitze und Flammen an der Hausfront aufgewacht," sagte Christopher Lehman (22) gegenüber "KETV". Die Eltern der vier waren nicht in der Stadt, die Rauchmelder im Haus hatten versagt und keinen Alarm ausgelöst.

"Sie leben nur wegen ihm"

Mutter Tender sagte nach der Rettung, sie sei dem zufälligen Helfer unglaublich dankbar: "Meine Kinder hätten es nicht überlebt. Sie sind nur seinetwegen in Sicherheit." Bei dem Feuer kamen fünf der sieben Hunde der Familie ums Leben, das Haus wurde komplett zerstört. Die Ursachen für den Brand sind bisher ungeklärt.

Im Video: Feuer in Wohnblock: Sechs Menschen sterben bei Brand in Wisconsin