Falsche Polizisten in Kiel in längst aussortierten grünen Uniformen unterwegs

Die Polizei ermittelt mit 20-köpfigem Team

In längst aussortierten grünen Polizeiuniformen haben zwei mutmaßliche Betrüger in Kiel eine "Verkehrskontrolle" bei einer Autofahrerin versucht. Nach eigenen Angaben sei die 57-Jährige am Dienstagmorgen von den Männern angesprochen worden, teilte die Polizei in der schleswig-holsteinischen Hauptstadt am Mittwoch mit. Die Verdächtigen hätten sich aber entfernt, als Zeugen auf die Situation aufmerksam geworden seien.

In Schleswig-Holstein trägt die Polizei bereits seit zehn Jahren ausschließlich blaue Uniformen. 2009 endete eine Übergangsfrist für die Ausmusterung der alten grün-beigen Dienstkleidung. Die Betrüger im Alter von etwa 50 bis 60 Jahren äußerten nach Angaben der Autofahrerin die Vermutung, ihr Wagen sei gestohlen. Sie wollten die Frau demnach auch in ihre Wohnung begleiten. Als sich Passanten näherten, stiegen die Männer in ein Auto und fuhren davon. Die Polizei ermittelt wegen Amtsanmaßung und Missbrauchs von Titeln.