Falschfahrer verursacht Unfall mit vier Toten auf Autobahn 99 in Bayern

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht
Blaulicht

Bei einem Unfall durch einen Geisterfahrer sind auf der Autobahn 99 in Bayern vier Menschen ums Leben gekommen. Der Falschfahrer stieß am Dienstagabend in Höhe der Anschlussstelle Hohenbrunn in Fahrtrichtung Salzburg frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, wie die Polizei am Mittwoch in Ingolstadt mitteilte.

Dabei wurden der aus Rumänien stammende 32-jährige Falschfahrer und sein 50-jähriger Beifahrer ebenso getötet wie der 34-jährige Fahrer und der 43 Jahre alte Beifahrer in dem entgegenkommenden Auto. Die vier Männer starben noch am Unfallort.

Unklar war zunächst, wo der 32-Jährige in der falschen Richtung auf die Autobahn aufgefahren war. Aufschluss über den genauen Unfallhergang soll nun ein Gutachten bringen. Die Autobahn in Fahrtrichtung Salzburg blieb nach dem Unfall rund sechs Stunden lang komplett gesperrt.

rh/cfm