Familie und andere Sorgen: Das sind die Heimkino-Highlights der Woche

teleschau
·Lesedauer: 3 Min.
Die Super-Schwäger (von links: Hilmi Sözer, Heiner Lauterbach und Jürgen Vogel) haben eine gemeinsame Mission. (Bild: Studiocanal GmbH / Frédéric Batier)
Die Super-Schwäger (von links: Hilmi Sözer, Heiner Lauterbach und Jürgen Vogel) haben eine gemeinsame Mission. (Bild: Studiocanal GmbH / Frédéric Batier)

"Es ist zu deinem Besten", "Ema - Sie spielt mit dem Feuer" und "The Forgiven": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Die Remake-Welle mit eingedeutschten Kassenhits aus anderen europäischen Ländern läuft weiter, nach Erfolgen wie zuletzt etwa "Das perfekte Geheimnis". Auf dem Filmfest Hamburg 2017 entdeckte der Produzent Felix Starck die spanische Erfolgskomödie "Es por tu bien", die bereits 1,8 Millionen Zuschauer auf der iberischen Halbinsel ins Kino gelockt hatte. Auch bei den Besuchern des Festivals kam sie sehr gut an und erhielt den Publikumspreis. Starck bewarb sich um die Remake-Rechte und erhielt, obwohl er noch ein Newcomer in der Branche ist, den Zuschlag. Befreit von allzu heftigem Klamauk und mit einer deutschen Starbesetzung neu verfilmt von Marc Rothemund, soll "Es ist zu deinem Besten" mit einer aufs deutsche Publikum abgestimmten Mischung aus Komik und Emotionen begeistern. Nun erscheint der Film, ebenso wie "Ema - Sie spielt mit dem Feuer" und "The Forgiven" auf DVD und Blu-ray.

Drei Väter sehen in "Es ist zu deinem Besten" Rot und wollen die Verehrer ihrer Töchter vertreiben. (Bild: Studiocanal)
Drei Väter sehen in "Es ist zu deinem Besten" Rot und wollen die Verehrer ihrer Töchter vertreiben. (Bild: Studiocanal)

"Es ist zu deinem Besten" (VÖ: 25. März)

Die Grundprämisse des Films punktet durch ihre Universalität: Vielen Vätern ist es unwohl dabei, ihre Töchter mit einem Partner ziehen zu lassen und wenn, dann am besten nur mit einem Mann, den sie selbst ausgesucht haben. Wie es aussieht, wenn die von den Frauen Auserwählten den ultimativen Albtraum der Väter verkörpern, das spielt "Es ist zu deinem Besten" mit vielen lustigen Szenen durch. Heiner Lauterbach verkörpert den steifen Wirtschaftsanwalt Arthur, der sich nichts sehnlicher wünscht, als dass die Kanzlei von seiner Tochter Antonia (Janina Uhse) samt einem von ihm vorgeschlagenen Anwaltsgatten weitergeführt wird. Einen ausgeprägten Beschützerinstinkt bezüglich seiner Tochter (Lisa-Marie Koroll) entwickelt der impulsive Bauarbeiter Kalle (Jürgen Vogel). Mit einer Teenagerliebe dagegen bekommt es der Heilpraktiker Yus (Hilmi Sözer) zu tun.

Preis DVD: circa zwölf Euro

D, 2020, Regie: Marc Rothemund, Laufzeit: 87 Minuten

Aus dem Rhythmus in den Rhythmus: In "Ema - Sie spielt mit dem Feuer" tanzt eine Frau (Mariana Di Girólamo) aus der Reihe und sprengt die Konventionen. (Bild: Koch Films)
Aus dem Rhythmus in den Rhythmus: In "Ema - Sie spielt mit dem Feuer" tanzt eine Frau (Mariana Di Girólamo) aus der Reihe und sprengt die Konventionen. (Bild: Koch Films)

"Ema - Sie spielt mit dem Feuer" (VÖ: 25. März)

Die Tänzerin Ema (Mariana Di Girólamo) und der zwölf Jahre ältere Choreograf Gaston (Gael García Bernal) sind verheiratet und waren bis vor Kurzem die Pflegeeltern eines achtjährigen Jungen. Als es zu einem dramatischen Ereignis kam, gab Ema das Kind wieder zur Adoption frei. Gaston ist voll der Vorwürfe ob Emas eigenmächtiger Entscheidung. Die Realität da draußen ist zudem gerne bereit zu richten und bestraft ihr Verhalten. So verliert Ema ihren Job als Tanzlehrerin an einer Schule, und die Beziehung zu ihrem Mann wird brüchig. Der chilenische Regisseur Pablo Larraín ("Neruda") holte sich für "Ema - Sie spielt mit dem Feuer" den bekannten Schauspieler Gael García Bernal ("Babel") und die ausdrucksstarke Mariana Di Girólamo vor die Kamera. Der erfahrene Mexikaner und die unverbrauchte Chilenin leben jede Facette ihrer Figuren aus - und das ergibt ein Filmerlebnis, das nicht so schnell vergessen wird.

Preis DVD: circa zehn Euro

RCH, 2019, Regie: Pablo Larraín, Laufzeit: 103 Minuten

"Ema - Sie spielt mit dem Feuer" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang. (Bild: Koch Films)
"Ema - Sie spielt mit dem Feuer" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang. (Bild: Koch Films)

"The Forgiven" (VÖ: 25. März)

Kapstadt, 1996: Zwei Jahre nach Ende der Apartheid in Südafrika leitet der Erzbischof Desmond Tutu (Oscar-Preisträger Forest Whitaker, "Der letzte König von Schottland") die Wahrheits- und Versöhnungskommission des Landes. Eines Tages wird er in ein Hochsicherheitsgefängnis gerufen, in welchem der berüchtigten Mörder Piet Blomfeld (Eric Bana) auf Gnade hofft. Als Tutu sich auf die Verhandlungen einlässt, gerät er immer tiefer in einen gefährlichen Streit. Basierend auf dem Theaterstück "Der Erzbischof und der Antichrist" von Michael Ashton erzählt der Oscar-nominierte Regisseur Roland Joffé ("The Mission") eine Geschichte über Rassismus und Menschlichkeit.

Preis DVD: circa 13 Euro

USA; 2017, Regie: Roland Joffé, Laufzeit: 116 Minuten

Der südafrikanische Erzbischof Desmond Tutu (Forest Whitaker) leitet die Wahrheits- und Versöhnungskommission von Südafrika. (Bild: EuroVideo)
Der südafrikanische Erzbischof Desmond Tutu (Forest Whitaker) leitet die Wahrheits- und Versöhnungskommission von Südafrika. (Bild: EuroVideo)