Familientragödie: Mindestens fünf Tote bei Großbrand in Buenos Aires

Am Donnerstagmorgen sind in Buenos Aires fünf Menschen bei einem Großbrand in einem Mehrfamilienhaus gestorben. Alle Opfer waren Mitglieder einer Familie der argentinisch-jüdischen Gemeinde. Unter den Verstorbenen sind drei Kinder und zwei Frauen. Mindestens 30 Bewohner des Hauses mussten wegen Kohlenmonoxidvergiftung behandelt werden. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unklar und wird untersucht.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.