Fangirl Sophie Turner: Getrollt vom Football-Gegner

Basketball, Fußball, Football: Sophie Turner ist bei Sportveranstaltungen regelmäßig in den Fankurven der Hallen und Stadien zu finden. Bei einem NFL-Spiel in London wurde der “Königin des Nordens“ ihre Begeisterung nun allerdings zum Verhängnis.

Sophie Turner ist ein echter Sportfan (Bild: Getty Images)

Nach dem Trubel der Emmy-Verleihungen hat sich “Game of Thrones“-Star Sophie Turner alias Sansa Stark Entspannung verdient – und die holt sich die “Königin des Nordes“ häufig bei Sportveranstaltungen wie Basketball- oder Football-Spielen, die die Schauspielerin von der Seitenlinie aus verfolgt. So geschehen auch am Wochenende im Londoner Stadion der Tottenham Hotspur, wo die 23-Jährige ein NFL-Spiel zwischen den Oakland Raiders und den Chicago Bears bejubelte. Als echter Fan bezeugte Turner natürlich im Vorfeld auch auf Social Media ihre Begeisterung:

“Hallo allerseits, ich bin hier im Tottenham Hotspur Stadion für das Bears-Raiders-Spiel und ich bin so aufgeregt“, sagte Sophie Turner in dem kurzen Video und bewies unter anderem mit ihrem Bears-Trikot, dass sie voll hinter der Mannschaft aus dem Norden der USA stehe.

"Game of Thrones"-Star: Sophie Turners großartige Reaktion auf den Beinahe-Kuss von Shawn Mendes und Camila Cabello

Doch leider kommt es manchmal anders, als man denkt, und die Chicago Bears verloren mit 21 zu 24 gegen die Raiders – trotz der Unterstützung der “Königin des (NFC) Nordens“, wie der Fernsehsender ESPN Turner scherzhaft nannte. Ein Sieg, den der Club auch dem Bears-Superfan gegenüber nicht unkommentiert lassen konnte:

“Das Spiel hatte ein besseres Ende als Game of Thrones!“ hieß es deshalb kurz nach dem Ende schadenfroh auf dem Twitter-Account der Oakland Raiders – und die Freude war ganz auf der Seite der Fans, die mit allerlei Gifs und Bildern aus dem “Game of Thrones“-Kosmos ihre Zustimmung ausdrückten:

"Game of Thrones"-Star Maisie Williams: Das war die körperlich größte Herausforderung

Immerhin: Die Unterstützung der Chicago Bears hat Sophie Turner sicher, ob mit oder ohne Sieg in der Tasche: “Wir knien nieder!“ hieß es auf dem Twitter-Account der Bears als Dank für den Support von “Sansa Freakin’ Stark“: