"Far Cry 6": Revolution im Karibikparadies

·Lesedauer: 1 Min.
"Far Cry 6": Revolution im Karibikparadies
Giancarlo Esposito spielt in "Far Cry 6" den Diktator Antón Castillo. (Bild: Ubisoft)
Giancarlo Esposito spielt in "Far Cry 6" den Diktator Antón Castillo. (Bild: Ubisoft)

Alles könnte so schön sein auf der fiktiven Karibikinsel Yara, wären da nicht der Diktator Antón Castillo und dessen Sohn Diego. Spielerinnen und Spieler versuchen in dem Open-World-Abenteuer "Far Cry 6" Castillo, gespielt von "Breaking Bad"-Star Giancarlo Esposito (63), zu entmachten.

In der Rolle des Protagonisten beziehungsweise der Protagonistin Dani werden Gamer zum Teil einer Gruppe von Revolutionären, die die Bevölkerung aus der Schreckensherrschaft des Diktators befreien möchte. El Presidente hatte seinem Volk eigentlich das Paradies versprochen. Doch wer der Vision Castillos nicht folgt, wird unterworfen.

Kampf im Koop-Modus

Dabei nimmt sich das Spiel mit seinen unzähligen Waffen, einer großen Welt und unterschiedlichsten Fahrzeugen aber nicht immer allzu ernst. Das zeigen beispielsweise die tierischen Begleiter, die Amigos, auf deren Hilfe Spielerinnen und Spieler vertrauen können - darunter Punk-Hahn Chicharron und Chorizo, ein süßer Dackel im Rollstuhl.

"Far Cry 6" bietet neben einem Solo- auch einen Koop-Modus für zwei Spieler, der über Plattformen eines Herstellers hinweg funktioniert. Hat ein Freund beispielsweise das Spiel für PlayStation 4, kann er mit einem anderen Freund zusammenspielen, der es auf der PS5 besitzt. "Far Cry 6" erscheint am heutigen 7. Oktober für PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und Stadia.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.