Fast ein Drittel der Deutschen kämpft wegen Handynutzung mit Schlafproblemen

Fast ein Drittel aller erwachsenen Deutschen hat einer Umfrage zufolge Schlafprobleme, weil zuvor zu viel Zeit mit dem Smartphone verbracht wurde. Das geht aus einer am Donnerstag in München veröffentlichten Befragung des Instituts OnePoll unter 1000 Deutschen im Auftrag des Handyherstellers OnePlus hervor. Demnach leiden rund 24 Millionen Menschen deshalb unter "schlaflosen Nächten".

Sogenannte Millennials sind mit 50 Prozent am häufigsten betroffen. Bei den 33- bis 44-Jährigen berichtete etwa ein Drittel von Einschlafprobleme, im Alter von mehr als 55 Jahren waren es 16 Prozent. Laut der Umfrage beschäftigt sich der Großteil der Deutschen abends zwischen 19.00 und 23.00 Uhr mit dem Smartphone, nur in Schleswig-Holstein liegt die sogenannte Fokuszeit zwischen 15.00 und 19.00 Uhr.