FC Barcelona verkauft Marc Cucurella an Getafe - Absagen für BVB und Gladbach

Marc Cucurella wird den FC Barcelona schon wieder verlassen. Der spanische U-Nationalspieler wechselt innerhalb von LaLiga zum FC Getafe.

Defensivmann Marc Cucurella vom FC Barcelona wird zur kommenden Saison das Trikot des FC Getafe tragen. Wie Goal und SPOX erfuhren, sichert sich der spanische Erstligist die Dienste des U-Nationalspielers für eine Ablösesumme zwischen acht und zehn Millionen Euro.

Erst am Dienstag hatte Barca Gebrauch von seiner Rückkaufklausel für Cucurella gemacht und den 20-Jährigen für vier Millionen Euro von der SD Eibar zurückgeholt.

Auch der BVB und Gladbach waren an Marc Cucurella interessiert

Ausschlaggebend für den Wechsel nach Getafe war Goal- und SPOX-Informationen zufolge die Aussicht, auf internationaler Bühne vorzuspielen. Getafe hatte sich in der abgelaufenen Saison Platz fünf und somit das Ticket für die Europa League gesichert. Zudem erhofft sich Cucurella bei Getafe bessere Einsatzchancen als bei Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach oder dem AC Mailand, die ebenfalls um den Spanier gebuhlt hatten.

Die gewonnenen vier bis sechs Millionen Euro aus dem Cucurella-Deal will Barca nun in die Verpflichtung eines neuen Linksverteidigers als Back-Up für Jordi Alba investieren. Junior Firpo von Real Betis ist dabei die wahrscheinlichste Option, im Gegenzug könnte Barcelona-Talent Juan Miranda zu Betis wechseln.

Cucurella absolvierte in der vergangenen Spielzeit 31 Ligaspiele für Eibar. Er erzielte einen Treffer und steuerte zwei Vorlagen bei.