FC Bayern: Sven Ulreich rät Schalke-Keeper Alexander Nübel von Wechsel nach München ab

Schalkes Torwart Alexander Nübel wurde zuletzt mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Dessen Nummer zwei Sven Ulreich rät ihm ab.

Sven Ulreich hat Alexander Nübel von einem Wechsel zu seinem Verein FC Bayern München abgeraten. Zuletzt gab es das Gerücht über ein Interesse des FCB am Schalke-Keeper.

"Ich denke nicht, dass er sich mit 22 Jahren hinter Manu auf die Bank setzen möchte", sagte Ulreich der Sport Bild: "Ich glaube, wenn er kommen würde, will er spielen. Deswegen macht das aus meiner Sicht keinen Sinn." Manuel Neuer habe beim FC Bayern einen bis 2021 laufenden Vertrag und sei "absolut unumstritten", führte er weiter aus.

Ulreich verwies auch auf Nübels Rolle bei Schalke 04. Dort hat der Torhüter der deutschen U21-Nationalmannschaft im Verlauf der Saison Ralf Fährmann den Rang als etatmäßige Nummer eins abgelaufen und ist in den Krisenzeiten eine der wenigen Konstanten in der Schalker Mannschaft.

Ulreich glaubt nicht an Nübel-Wechsel zum FC Bayern

"Ich glaube nicht, dass Alexander Nübel als Nummer zwei hier herkommen möchte, wenn er bei Schalke spielen kann", erklärte Ulreich, der den aktuell an der Wade verletzten Neuer (Muskelfaserriss) zum wiederholten Male in dieser Saison vertritt.

Am Mittwochabend im Pokalhalbfinale gegen Werder Bremen (ab 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) wird Ulreich sein achtes Pflichtspiel in der laufenden Spielzeit für den FCB bestreiten. Nur in einer der ersten sieben Partien musste Ulreich nicht hinter sich greifen. Insgesamt kassierte er zwölf Gegentore.