FDP beginnt Parteitag mit Ehrung des verstorbenen Ex-Bundespräsidenten Scheel

Christian Lindner

Die FDP hat ihren dreitägigen Bundesparteitag am Freitag in Berlin mit einer Ehrung des verstorbenen FDP-Politikers Walter Scheel begonnen. Der frühere Bundespräsident und FDP-Vorsitzende war im vergangenen August im Alter von 97 Jahren gestorben. "Die freien Demokraten trauern um einen großen Liberalen", sagte FDP-Chef Christian Lindner.

Die FDP will sich auf dem Parteitag für den Bundestagswahlkampf aufstellen. Am ersten Tag wollen die Liberalen zunächst die Parteispitze um den Vorsitzenden Lindner wählen. Lindner hat das Ziel, nach der Wahlschlappe vor vier Jahren die Partei im September zurück in den Bundestag zu führen.

Am Samstag und Sonntag wollen die rund 660 Delegierten das Programm ihrer Partei für die Bundestagswahl diskutieren und beschließen. In einem Entwurf fordert die FDP eine Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt unter Federführung eines neuen Digitalministeriums. Das Asylrecht soll durch einen "vorübergehenden humanitären Schutz" für Kriegsflüchtlinge ergänzt werden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen