Feiertagstradition: Wo in Köln die Osterfeuer brennen

Hier finden Sie eine Übersicht über Osterfeuer in Köln.

Große öffentliche oder kleine private Feuer zum Osterfest zu entfachen, ist Tradition – der Brauch gehört zur Liturgie der Kirche, denn an dem Feuer wird eine Osterkerze entzündet, die  Christus als „Licht der Welt“ symbolisieren soll, dem die Gläubigen folgen. Viele Feuer werden aber auch ohne konfessionellen Hintergrund entzündet. In Köln finden zwischen dem 15. und 17. April Osterfeuer statt.

Osterfeuer im Forstbotanischen Garten in Rodenkirchen

Alle zwei Jahre entfacht die Forstverwaltung mit der Kölner Jägerschaft ein Osterfeuer auf der Wiese im Friedenswald in Rodenkirchen, vor dem Eingang des Forstbotanischen Gartens, Schillingsrotter Straße 100. Entzündet wird es am Ostermontag, 17. April, ab 17 Uhr, dazu findet ein interessantes Programm für kleine Gäste statt.

Die Jägerschaft informiert mit ihrer rollenden Waldschule über Wildtiere auf Feldern und in den Wäldern Kölns. Die „Knobelbröder“ sorgen für Speisen und Getränke.  Der Eintritt ist frei.

Der Forstbotanische Garten ist  mit den Buslinien 135 und 131 der KVB erreichbar, Haltestellen Schillingsrotter Straße und Konrad-Adenauer-Straße. Außerdem kann man die Stadtbahn-Linie 16 bis zur  Station Rodenkirchen nutzen.

Große Veranstaltungen begleitet die Feuerwehr

Bei den größeren Veranstaltungen begleiten und überwachen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Kölns den reibungslosen Ablauf, teilt ein Feuerwehrsprecher mit, „grundsätzlich müssen Osterfeuer aber beim Ordnungsamt  angemeldet werden“, sagt Stadtsprecherin Simone Winkelhog dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Neben dem in Rodenkirchen hat die Behörde zwei weitere genehmigt: Am Samstag, 15. April, an der Kirche Sankt Josef, Friedrich-Ebert-Platz in Porz-Mitte, sowie am Sonntag, 16. April in Widdersdorf, Neue Sandkaul, an der Bolzplatz-Wiese.

Osterfeuer in katholischen Gemeinden

Im Rahmen der Gottesdienste veranstalten auch mehrere Kirchengemeinden in Köln Osterfeuer. Bei den Katholiken gehört das entzünden des Osterlichtes traditionell zum Gottesdienst der Kar-Tage, der auch das Ende der Fastenzeit einläutet. „Die Entfachung findet unabhängig von der Größe des Feuers zwischen Sonnenuntergang am Samstag und der Morgendämmerung am Sonntag statt.

Unter anderem finden Osterfeuer in St. Kunibert, Kunibertsklostergasse 2, sowie in St. Mariä Himmelfahrt an der Marzellenstraße 30 statt.

Osterfeuer in evangelischen Gemeinden

Samstag, 15. April:Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Junkersdorf, Birkenallee 20. Beginn um  21 Uhr, Andacht und Osterfeuer mit Pfarrerin DoffingJohanneskirche, Nonnenwerthstraße 78. Beginn um 23 Uhr, Osternacht  und -Feuer unter Leitung von Jost MazuchChristuskirche, Dorothee-Sölle-Platz 1. Beginn um  23 Uhr, Gottesdienst „Leise“, Musik von Shoko Shida, Taufe und Osterfeuer mit Pfarrer Rollbühler

Sonntag, 16. April:Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4. Beginn um 5 Uhr morgens, liturgische Ostermorgenfeier mit Feuer, Musik und OsterfrühstückThomaskirche, Neusser Wall/Lentstaße. Start um  6 Uhr, Gottesdienst mit Abendmahl und Osterfeuer mit Pfarrerin EschePhilippuskirche, Albert-Schweitzer-Straße 3-5 in Raderthal. Beginn um 21 Uhr, Osternacht mit Abendmahl und kleinem Osterfeuer...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen