Fernsehduell von Schwesig und Sack vor Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

·Lesedauer: 1 Min.
Wahlakt (AFP/John MACDOUGALL)

Zwei Wochen vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am 26. September liefern sich Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und CDU-Spitzenkandidat Michael Sack am Dienstag (21.00 Uhr) im Norddeutschen Rundfunk ein Streitgespräch. Beide Politiker, deren Parteien derzeit die Regierungskoalition in Schwerin bilden, stellen sich eine Stunde lang live den Fragen von Chefredakteur Andreas Cichowicz.

Der AfD-Landesvorsitzende Leif-Erik Holm kritisierte die Sendung vorab als "Farce", weil die CDU in jüngsten Umfragen weit hinter der SPD und auch einige Punkte hinter der AfD lag. Der Sender hätte nach Ansicht Holms den AfD-Spitzenkandidaten Nikolaus Kramer einladen müssen. Ein Streitgespräch zwischen Kramer sowie den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten von Linken, FDP und Grünen überträgt der Norddeutsche Rundfunk am frühen Dienstagabend.

ftx/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.