Ferrari fährt im ersten Quartal 60 Prozent mehr Gewinn ein

Ein Ferrari beim Formel-1-Rennen in Sotschi

Ferrari ist mit einem satten Gewinnplus ins neue Jahr gestartet. Der italienische Luxus-Autobauer steigerte sein Plus von Januar bis März im Vorjahresvergleich um 60 Prozent auf 124 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz stieg um 22 Prozent auf 821 Millionen Euro.

Auch die Produktion konnte Ferrari steigern: Im ersten Quartal lieferte das Unternehmen 2003 Sportwagen aus, sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Schon das vergangene Jahr war äußerst erfolgreich. Ferrari machte fast 40 Prozent mehr Gewinn als 2015 und verdiente 400 Millionen Euro. Insgesamt lieferte Ferrari gut 8000 Wagen aus. Dieses Jahr sollen es 8400 werden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen