Werbung

Eine Festnahme bei Durchsuchung wegen Geldautomatensprengung in Hessen

Ermittler haben bei einer Hausdurchsuchung in Hessen einen Mann festgenommen, der an einer Geldautomatensprengung beteiligt gewesen sein soll. Ihm wird Beihilfe dazu vorgeworfen, teilte das Landeskriminalamt in Rheinland-Pfalz am Mittwoch mit. (JOHN MACDOUGALL)
Ermittler haben bei einer Hausdurchsuchung in Hessen einen Mann festgenommen, der an einer Geldautomatensprengung beteiligt gewesen sein soll. Ihm wird Beihilfe dazu vorgeworfen, teilte das Landeskriminalamt in Rheinland-Pfalz am Mittwoch mit. (JOHN MACDOUGALL)

Ermittler haben bei einer Hausdurchsuchung in Hessen einen Mann festgenommen, der an einer Geldautomatensprengung beteiligt gewesen sein soll. Ihm wird Beihilfe zur Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion vorgeworfen, wie das Landeskriminalamt in Rheinland-Pfalz am Mittwoch mitteilte. Gegen den 40-Jährigen wird in einem länderübergreifenden Tatkomplex ermittelt.

Er soll drei Verwandten aus den Niederlanden, die der Geldautomatensprenger-Szene zuzurechnen sind, an verschiedenen Orten im Rhein-Main-Gebiet vor beziehungsweise nach ihren Taten Unterschlupf gewährt haben. In dem Komplex wird noch gegen einen weiteren Mann ermittelt. Der 29-Jährige soll an einer Geldautomatensprengung in Bayern im vergangenen Oktober beteiligt gewesen sein. Er befindet sich auf der Flucht.

Acht Wohn- und Geschäftsräume sowie Garagen in Hessen und Rheinland-Pfalz wurden durchsucht. Dabei wurden szenetypische Gegenstände und ein gestohlenes E-Bike beschlagnahmt.

ald/bro