Werbung

Eine Festnahme bei Razzia wegen Betrugs mit Coronatests in Hessen

Bei einer Razzia wegen Betrugs mit Coronatests in Hessen ist ein Mann festgenommen worden. Der 27-Jährige sitze in Untersuchungshaft, teilte die Polizei in Gießen mit. (Ina FASSBENDER)
Bei einer Razzia wegen Betrugs mit Coronatests in Hessen ist ein Mann festgenommen worden. Der 27-Jährige sitze in Untersuchungshaft, teilte die Polizei in Gießen mit. (Ina FASSBENDER)

Bei einer Razzia wegen Betrugs mit Coronatests in Hessen ist ein Mann festgenommen worden. Der 27-Jährige sitze in Untersuchungshaft, teilte die Polizei in Gießen am Freitag mit. Demnach wurden am Montag mehrere Wohnungen in Gießen und im Lahn-Dill-Kreis durchsucht. Ausgangspunkt der Aktion war eine Strafanzeige der Kassenärztlichen Vereinigung bei der Polizei.

Seit Juni wurde gegen den Mann ermittelt. Er soll als Betreiber von Coronateststellen Tests abgerechnet haben, die nie stattfanden. Ab Dezember 2021 habe er zwei Teststellen betrieben. Die Kassenärztliche Vereinigung zahlte zwischen Dezember 2021 und August 2022 für abgerechnete Leistungen mehr als 930.000 Euro an den Mann aus.

In einer der durchsuchten Wohnungen wurden mehr als 357.000 Euro Bargeld gefunden. Zudem wurde eine geringe Menge Cannabis beschlagnahmt. Der 27-Jährige wurde in einer der Wohnungen festgenommen.

ald/cfm