Fetische und Vorlieben: Bei "Princess Charming" nehmen die Frauen kein Blatt vor den Mund

·Lesedauer: 4 Min.
Auf Teig-, pardon, Tuchfühlung: Britta und Irina kommen sich beim gemeinsamen Kochen näher. (Bild: TVNOW )
Auf Teig-, pardon, Tuchfühlung: Britta und Irina kommen sich beim gemeinsamen Kochen näher. (Bild: TVNOW )

Nach dem Eklat zum Auftakt kehrte in der Liebesvilla von "Princess Charming" wieder Ruhe ein. Pikant wurde es trotzdem: Unter der Sonne Kretas drohte bei intimen Gesprächen Reizüberflutung.

Irina Schlauch, die im Einspieler Paulo Coelho liest und ganz romantisch ein frisch gepflücktes Wiesenblümchen als Lesezeichen benutzt, kann sich bei ihren Liebesanwärterinnen auf einiges gefasst machen. Denn wie bereits Folge zwei der TVNOW-Kuppelshow "Princess Charming" verdeutlicht, nehmen die weder ein Blatt vor den Mund, noch sind sie besonders zimperlich beim körperlichen Nahkontakt.

Die an Irina interessierten Elsa, Anja, Miri, Sarina und Britta wurden zum ersten Gruppen-Date mit griechischen Schlemmereien geladen - die allerdings erst selbst zubereitet werden mussten. "Ich esse sehr gerne und ich mag schöne Frauen", freute sich Anja auf den perfekten Nachmittag beim Flirt mit der Prinzessin. "Knutscht, wenn ihr knutschen wollt, Leute", rief Wiki den auserwählten Ladies nicht ganz neidlos hinterher.

Iry und Lou - am Pool der Liebesvilla fallen beim intimen Talk alle Hemmungen. (Bild: TVNOW )
Iry und Lou - am Pool der Liebesvilla fallen beim intimen Talk alle Hemmungen. (Bild: TVNOW )

Verliebt beim Teigkneten

Die tätowierte Sportlerin und Hobbyköchin Britta schnappte sich Irina zum zweisamen Teigkneten: "Ich wollte von Anfang an klarmachen, dass die vielleicht harte Hülle nicht komplett in Stein gemeißelt ist, sondern dass es auch hinter der Oberfläche viel gibt", gab sie etwas ungelenk formuliert zu verstehen. Und wurde obendrein von den eigenen Emotionen überwältigt: "Ich bin on fire, aber ich glaube, der Rest der Ladys auch."

Elsa beobachtete das Treiben der Konkurrentin aus den Augenwinkeln: "Britta prescht ganz schön vor." Eigentlich malte sie sich selbst beste Chancen aus: "Irina schaut mich sehr intensiv an." Die Princess gab zu: "Die Vibes stimmen."

Beim Essen crashte Anja die romantische Stimmung mit der Frage: "Willst du Kinder haben?" Kinder ja, aber nicht unbedingt selber austragen, denn Irina gestand: "Ich habe schon so ein bisschen Angst vor einer Geburt." Die Steilvorlage nutzte Elsa mit intensivem Blick zum Punkten: "Ich würde schon gerne selber eins bekommen."

Wer steht auf was? Die Single-Ladys plaudern über ihre Vorlieben. (Bild: TVNOW )
Wer steht auf was? Die Single-Ladys plaudern über ihre Vorlieben. (Bild: TVNOW )

Intimer Talk in der Liebesvilla

Zurück in der Liebesvilla fand sich beim nächtlichen Kuscheln so manche Paarkonstellation. Vor allem zwischen Saskia und Biene bahnte sich etwas an. Doch auch Gea und Elsa öffneten einander: "Seit ich queeren Sex habe, kann ich viel freier sein. Ich kann in jede Rolle schlüpfen", gestand die nicht-binäre Gea. "Manchmal habe ich Bock auf einen Typen", wollte sich auch Elsa nicht so festlegen. Vibes waren auch hier deutlich spürbar. Kandidatin Miri indes seufzte: "Dieser Überfluss, dass man so viele schöne Menschen sieht, ist schon krass, oder? Die sind ja alle super attraktiv."

Unter der heißen Sonne Kretas fielen am Pool dann sämtliche Hemmungen. "Würdet ihr es euch im Haus selbst machen?", fragte Johanna in die Runde. "Bisher noch nicht", sah Wiki an Tag zwei noch keinen Handlungsbedarf, outete jedoch ihren Fetisch, "dass ich das spannend und toll finde, erwischt zu werden". Gea präsentierte sich als Fürsprecherin der Penetration: "Ich mag Strap-Ons und so." Wiki stimmte zu: "Ich mag auch Dildos."

Saskia machte Eigenwerbung, falls es mit der Princess nicht klappen sollte: "Ich habe anscheinend gute Techniken. Ich kann meine Hände sehr gut einsetzen." Auch ihre Zungenfertigkeit lobte sie in den höchsten Tönen, ehe sie allen ein unmoralisches Angebot unterbreitete. "Im Prinzip bin ich ein Glücksfang. Also wenn ihr wollt ...?" Sprachlos wurden die Single-Ladies aber erst, als Cheerleaderin Lou ins Gespräch einstieg: "Ich mag das voll, wenn man etwas sehr viel grober zueinander ist. Ich mag es, Hände zu verbinden." Anja hakte nach: "Aber Peitschen oder so hast du noch nicht probiert, oder?" - "Doch!", knallte es entgegen. Die Antwort musste erst einmal sacken.

Auch zwischen Elsa und Irina knistert es bereits gewaltig. (Bild: TVNOW )
Auch zwischen Elsa und Irina knistert es bereits gewaltig. (Bild: TVNOW )

Liebe auf den ersten Kick?

Derweil wurde Fußballerin Jana zum Einzel-Date in die Villa Charming gebracht. "Ich mag natürliche Frauen sehr gerne", verriet Irina ebenso wie die Tatsache, dass Jogginghosen für sie keine Liebestöter seien - im Gegenteil. Im Gespräch kamen sich die beiden Frauen näher, beim Fußball-Kicken wurde bereits die gemeinsame Zukunft geplant. "Ich mache deine Spielerfrau und koche dir dann abends was", glänzten Janas Augen. Irina sei einfach voll ihr Typ.

In der Nacht der Entscheidung waren die "Kampfgeister" aller Kandidatinnen offenbar geweckt. Eine nach der anderen pirschte sich an die Princess Charming heran, um auf den letzten Meter vor der "Elimination" weitere Punkte zu sammeln und noch nicht die Heimreise antreten zu müssen. Johanna schwärmte Irina von der Harmonie in der Gruppe vor und "dass wir uns alle so doll liebhaben, dass wir im Grunde niemandem im Weg stehen wollen". Elsa grätschte allerdings dazwischen: "Noch! Ich stehe euch allen im Weg bald!" Endlich eine Kampfansage! Denn so langsam könnten die positiven Vibes bei "Princess Charming" den einen oder anderen Zoff gut vertragen - sofern er nicht wie in der Auftaktfolge handgreiflich wird und zum sofortigen Ausschluss zweier Kandidatinnen führte.

Am Ende des Abends mussten Sandra und Lia ihre Liebeskette abgeben und die Villa verlassen. Abwarten, ob die übrigen 16 Singles jetzt die Krallen ausfahren.

Das erste Gruppen-Date in einer kleinen Taverne verläuft noch recht harmonisch. (Bild: TVNOW )
Das erste Gruppen-Date in einer kleinen Taverne verläuft noch recht harmonisch. (Bild: TVNOW )