Feuerwehr befreit kleinen Jungen mit Heckenschere und Motorsäge aus Gebüsch

Die Feuerwehr hat im rheinland-pfälzischen Frankenthal einen kleinen Jungen mit Heckenschere und Motorsäge aus einem Gebüsch befreit. Das Kind kletterte am Samstag beim Spielen auf einen Baum und stürzte von dort in eine sehr dichte, anderthalb Meter hohe Hecke aus Efeu, Brombeeren und anderen Pflanzen, wie die Feuerwehr Frankenthal am Samstagabend berichtete. Von allein kam der Junge dort nicht wieder heraus.

Die Einsatzkräfte nahmen zunächst über eine Leiter Kontakt zu dem Kind auf und schnitten dann mit Heckenschere und Motorsäge eine Schneise in das Gebüsch bis zu dem Jungen. "Mit etwas Unterstützung konnte er dann tapfer den Weg aus dem Dickicht selbst antreten", schrieb die Feuerwehr. Er wurde vorsorglich vom Rettungsdienst vor Ort durchgecheckt, blieb augenscheinlich aber unverletzt.

hex/cne

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.