Feuerwehr befreit sechs Monate alte Zwillinge aus Auto in Hagen

Polizeiauto (AFP/INA FASSBENDER) (INA FASSBENDER)

In Hagen hat die Feuerwehr sechs Monate alte Zwillinge aus einem in der Sonne geparkten Auto befreit. Ein Zeuge wählte den Notruf, als er am Dienstagabend zwei Babys allein in einem Wagen auf einem Parkplatz sitzen sah, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eins der Kinder habe lautstark geweint. Das Auto stand demnach ungeschützt in der Sonne, lediglich ein Fenster war einen Spalt breit geöffnet.

Wegen einer konkreten Gefahr für die Kleinkinder schlugen Feuerwehrleute die Seitenscheibe der Beifahrertür ein und holten die Zwillinge aus dem Auto. Die Babys waren zwar nicht verletzt, kamen aber vorsorglich in ein Krankenhaus. Erst eine Stunde, nachdem die Zwillinge aus dem Auto befreit worden waren, erschien der 40-jährige Kindsvater am Einsatzort.

Er war der Meinung, eine Gefahr für die Babys, die im Auto geschlafen hätten, habe zu keinem Zeitpunkt bestanden. Auch die 30-jährige Mutter sei kurze Zeit später auf dem Parkplatz aufgetaucht. Beide hätten sich uneinsichtig gezeigt. Das Jugendamt wurde verständigt.

ruh/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.